Yoga ist eine der ältesten Wissenschaften vom Leben, die sich mit dem Menschen in seiner Gesamtheit beschäftigt.

 

Yoga ist ein ganzheitliches Übungssystem mit dem Ziel, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen, um mit sich selbst und seiner Umwelt in Frieden leben zu können.

 

Während der Stoffwechsel angeregt und das Immunsystem gestärkt wird, verändert sich der Körper, er wird kräftiger und flexibler.

 

Unruhige Gedanken werden zur Ruhe gebracht, geistige Klarheit wird entwickelt, körperliche Blockaden werden gelockert, um somit Gelassenheit und Gesundheit zu erlangen.

 

Yoga hat in seiner 1000 Jahre alten Geschichte viele Wandlungen durchlaufen und Erneuerungen erfahren.

 

Deshalb fühlt er sich noch heute so frisch, neu und zeitlos an.

 

Hatha-Yoga Ha bedeutet Sonne und Tha Mond. Er symbolisiert den Gegensatz von männlich und weiblich, Yin und Yang.

Im Hatha-Yoga sollen diese Gegensätze harmonisiert werden, um Körper und Geist in Einklang zu bringen.

Dazu werden Körperübungen (Asanas) mit Atemtechnik (Pranayama) und Tiefenentspannung kombiniert.

 

 

Vinyasa-Yoga ist eine kraftvolle und fließende Yoga-Form. Seine Wurzeln liegen im Ashtanga-Yoga.

Der Atem (Ujjayi-Atmung) lenkt die Asanas, welche in Ruhe ausgeführt und mit einer Vinyasa

(dynamisch-fließende Bewegung) verbunden werden.

 

 

 Die Synchronisation von Atmung und Bewegung in Meditation.

 

 

 

Yoga kann in jedem Alter praktiziert werden.

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.